Kraftfahrzeugtechnik


Der Lehrberuf Kraftfahrzeugtechnik wurde mit 1. Mai 2009 durch den Modullehrberuf Kraftfahrzeugtechnik ersetzt. Die Ausbildung zum/zur KraftfahrzeugtechnikerIn erfolgt im Modullehrberuf Kraftfahrzeugtechnik.

KraftfahrzeugtechnikerInnen arbeiten in KFZ-Werkstätten und führen verschiedene Wartungs- und Reparaturarbeiten an Kraftfahrzeugen durch. Eigenständig oder im Team bauen sie schadhafte und unbrauchbar gewordene Teile aus und ersetzen diese durch neue. Sie nehmen Einstellungen am Motor, an den Bremsen, an der Lenkung oder an der Lichtanlage vor und führen das für Kraftfahrzeuge gesetzlich vorgeschriebene Service ("Pickerlprüfung") durch. Bei ihrer Arbeit hantieren sie mit elektronischen Mess- und Prüfgeräten, aber auch mit Handwerkzeugen wie Schraubenzieher, Schraubenschlüssel, Feilen, Zangen usw.

Die Ausbildung zum/zur KraftfahrzeugtechnikerIn erfolgt im Modullehrberuf Kraftfahrzeugtechnik (Modullehrberuf).

© BIC.at