Verfahrenstechnik für die Getreidewirtschaft (Lehrberuf)


VerfahrenstechnikerInnen für die Getreidewirtschaft können sich in einem von drei Bereichen spezialisieren - der Lehrberuf ist in drei unterschiedlichen Schwerpunkten eingerichtet:
GetreidemüllerIn, FuttermittelherstellerIn und BackmittelherstellerIn.

Die Getreidewirtschaft stellt einen der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren in der Lebensmittelindustrie dar. In Österreich werden rund 668.000 Tonnen Getreide pro Jahr vermahlen und rund 1.000.000 Tonnen Mischfutter pro Jahr für Nutztiere produziert. Der Pro-Kopf-Verbrauch von Brot und Gebäck pro Jahr beträgt über 70 Kilo. Der Beruf der VerfahrenstechnikerIn für die Getreidewirtschaft bietet nicht nur interessante Tätigkeitsfelder, sondern ist darüber hinaus auch ein europaweit gefragter Beruf!

Lehrzeit:   3 Jahre

Blick in die Praxis

© BIC.at