Informationstechnologie - Informatik (Lehrberuf)


IT-InformatikerInnen erstellen Standard- und spezielle Branchensoftware (Computerprogramme), entwickeln Datenbank-Anwendungen und passen diese an die jeweiligen Kundenanforderungen an. Sie installieren und konfigurieren (gestalten) Hard- und Software, verwalten und sichern Daten und führen Beratungen und Schulungen für AnwenderInnen durch. InformatikerInnen arbeiten in Werkstätten und Verkaufsräumen mit BerufskollegInnen aus unterschiedlichen Bereichen der Informations- und Kommunikationstechnologie zusammen und stehen in Kontakt mit ihren KundInnen.

Lehrzeit:   3 1/2 Jahre

Blick in die Praxis

Zugehörige Branchen

© BIC.at