Schrotthändler*in


Schrotthändler*innen sind für die sachgerechte und umweltschonende Entsorgung von metallischen Abfällen (Schrott) zuständig. Sie kaufen Schrottabfälle - angefangen von Nägel und Schrauben bis hin zu Elektrogeräten, Fernsehgeräten und insbesondere Autos und andere Fahrzeuge - von Privat- und Unternehmenskunden an und kümmern sich um deren Recycling und Wiederverwertung.

Schrotthändler*innen bewerten die Schrottabfälle nach Metall- und Materialzusammensetzung und Verwertungsmöglichkeit. Sie zerlegen den Schrott und sortieren die Metalle wie Kupfer, Eisen, Aluminium etc. und andere Materialien wie Plastik und Glas, welche sie anschließend als Recyclingmaterialien weiter verkaufen. Schrotthändler*innen arbeiten zumeist als Selbstständige auf eigenen Schrottplätzen und Schrott-Deponien im Team mit verschiedenen Fach- und Hilfskräften und haben Kontakt zu Kundinnen/Kunden und Lieferant*innen sowie zu Ämtern und Behörden.

Informationen zum Beruf

Zugehörige Branchen

© BIC.at