Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutztechnik (Lehrberuf)


Wärme-, Kälte-, Schall- und BrandschutztechnikerInnen bringen Isolierungen als Schutz gegen Kälte, Hitze, Schall, Feuer oder Feuchtigkeit an Fassaden, Wänden und Decken aber auch an Rohren, Kabeln und Behältern an. Sie stellen Dämm-, Dichtungs- und Füllmassen her und bringen sie an den verschiedenen Objekten an. Sie fertigen Stütz- und Tragekonstruktionen sowie Verkleidungen und Schutzbleche für die Dämmungen und montieren diese. Meist spezialisieren sie sich auf ein bestimmtes Aufgabengebiet wie z. B. Wärmedämmung, Brandschutz, Rohrisolierung, Kühlungen oder Schallschutz.
Wärme-, Kälte-, Schall- und BrandschutztechnikerInnen arbeiten auf Baustellen, in Rohbauten bzw. am Einsatzort bei ihren Kundinnen und Kunden vor Ort im Team mit Vorgesetzten, BerufskollegInnen und verschiedenen Fach- und Hilfskräften des Baubereichs.

Lehrzeit:   3 Jahre

Blick in die Praxis

Zugehörige Branchen

© BIC.at