KerammodelleurIn


Die Ausbildung zum/zur KerammodelleurIn erfolgt im Lehrberuf KeramikerIn (Lehrberuf).

KerammodelleurInnen fertigen Gießvorlagen für Zier- und Gebrauchsgegenstände aus Keramik an. Diese Modelle dienen zur serienmäßigen Produktion von Tassen, Tellern, Kannen, Kacheln, Figuren, sanitären Einrichtungsgegenständen und vielem mehr. KerammodelleurInnen arbeiten dabei nach eigenen oder vorgegebenen Entwürfen und Werkskizzen. Sie modellieren die Formen ('Mutterformen') aus Gips oder Ton und verwenden meistens elektrisch betriebene Drehscheiben (seltener händisch betriebene). KerammodelleurInnen arbeiten im Team mit BerufskollegInnen und verschiedenen Fach- und Hilfskräften in den Werkhallen von Industriebetrieben sowie in Werkstätten von handwerklichen Keramikbetrieben.

© BIC.at