HochbauspezialistIn - Sanierung (Lehrberuf)



Die Ausbildung im Lehrberuf HochbauspezialistIn mit Schwerpunkt Sanierung ist ab 1. Jänner 2020 möglich.

Hochbauspezialistinnen und -spezialisten im Schwerpunkt Sanierung sind auf die Instandsetzung und Wiederherstellung bestehender, insbesondere historischer Gebäude spezialisiert, z. B. ältere Wohn-, Geschäfts- und Bürogebäude, öffentliche Bauten usw. Sie verarbeiten Natursteine, gebrannte Ziegel, Beton, Leichtbeton und andere Formsteine. Sie planen die erforderlichen Arbeiten, richten die Baustellen ein und sichern sie ab und bauen Mauern und Wände aus Ziegel, Stein und anderen Materialien auf und bessern Schäden aus. Sie verputzen Innen- und Außenflächen mit historischen Putzen wie z. B. Kalk- oder Lehmputz, stellen Schablonen her und ziehen Gesimse. Außerdem sind sie für die Dämmarbeiten zuständig (Wärme-, Schall- und Brandschutz) und stellen Sichtflächenmauerwerke her (z. B. Kaminköpfe).

Hochbauspezialistinnen und -spezialisten für Neubau arbeiten in kleinen und mittleren Betrieben des Baugewerbes und für große Bauunternehmen. Sie arbeiten vor allem auf Baustellen unterschiedlicher Größe im Team mit Berufskolleginnen und -kollegen, mit VorarbeiterInnen und PolierInnen, aber auch mit BautechnikerInnen und BaumeisterInnen und mit Fach- und Hilfskräften aus den unterschiedlichsten Bereichen des Bauwesens.


Lehrzeit:   4 Jahre
© BIC.at