SchädlingsbekämpferIn (Lehrberuf)


Vom "Kammerjäger" bis zum/zur heutigen SchädlingsbekämpferIn war es ein langer Weg. Während früher zur Bekämpfung von Schaben, Wanzen, Mäusen und Ratten noch sehr giftige Präparate verwendet wurden, stehen heute Mittel zur Verfügung, die den Menschen und die Umwelt nur noch gering belasten. SchädlingsbekämpferInnen helfen den Menschen, ihre Gesundheit, ihre Lebensmittel und ihr Eigentum vor Schadorganismen zu schützen und bei Befall diese zu entfernen. Sie wählen die geeigneten Mittel und Geräte aus und wenden sie umweltbewusst an.
SchädlingsbekämpferInnen üben ihre Tätigkeit sowohl in privaten Haushalten als auch in Betrieben (z. B. Lebensmittel verarbeitende Industrie) oder im öffentlichen Bereich aus und informieren ihre KundInnen über die Anwendung und Wirkungsweise der eingesetzten Präparate und Geräte.

Lehrzeit:   3 Jahre

Zugehörige Branchen

© BIC.at