FassaderIn


FassaderInnen stellen an Gebäuden die Außenseiten (Fassaden) her und renovieren sie. Dabei bekleiden sie die Bauwerke mit Verputzen und Fassadenelementen. Diese haben neben der Verschönerung auch praktischen Nutzen: sie schützen vor Wärme, Kälte, Schall, Feuer und Witterungen. Zunächst richten die FassaderInnen die Baustelle ein und sichern sie ab, danach bauen sie die Arbeitsgerüste auf. Sie arbeiten mit unterschiedlichen Materialien wie Holz, Zement, Gips, Naturstein, Keramik, Glas, Kunststoff etc. und hantieren mit Werkzeugen wie Bohrmaschinen, Fassadenmessern, Kellen und Schablonen. FassaderInnen arbeiten unter der Weisung von VorarbeiterInnen, PolierInnen und BauleiterInnen nach vorgegebenen Plänen mit anderen Fach- und Hilfskräften zusammen.

Zugehörige Branchen

© BIC.at