Kreditprüfer*in


Kreditprüfer*innen sind auf Kreditgeschäfte spezialisierte Bankangestellte. Sie ermitteln die Kreditwürdigkeit von Bankkundinnen und -kunden (Privatpersonen, Firmenkunden), die um einen Kredit ansuchen. Sie prüfen deren Lebenshaltungskosten, Buchführung, bereits bestehende Kredite usw. und berechnen daraus ein Rating (das ist häufig ein Punktesystem von 1-10, das die Kreditwürdigkeit von Kreditantragsteller*innen zum Ausdruck bringt).

Sie besprechen die wirtschaftlichen Perspektiven der Antragsteller*innen und schätzen ihr Potenzial zur Rückzahlung ab. Auf Basis der auf diese Weise ermittelten Erkenntnisse geben sie eine Empfehlung ab, ob und zu welchen Konditionen der angefragte Kredit gewährt werden kann. Bei Gewährung des Kredites erstellen Kreditprüfer*innen eine Kundendatei (digitalen Akt), aus der Informationen wie Kredithöhe, Laufzeit, Rückzahlungsvereinbarungen usw. entnommen werden können.
Kreditprüfer*innen arbeiten an modern ausgestatteten Computerarbeitsplätzen im Team mit Berufskolleginnen und -kollegen, Kundenberater*innen, Controller*innen, Risk Manager*innen und anderen Fachkräften des Bankwesens.

Informationen zum Beruf

Zugehörige Branchen

© BIC.at