Wiff-Zack: Experimentieren, Forschen und Entwickeln

Die aufregende Welt der Wissenschaft und Forschung eröffnet sich mit einem abgeschlossenen Universitäts- oder Fachhochschulstudium. Naturwissenschaftliche ForscherInnen blicken tief in die Geheimnisse der Natur und in technischen Labors und Entwicklungszentren wird die Zukunft gestaltet.

In dieses Arbeitsfeld fallen all jene Berufe, in denen viel experimentiert und geforscht wird. Ob an universitären Forschungseinrichtungen oder in Laboratorien von Industriebetrieben - stets geht es darum, bestimmten Fragestellungen nachzugehen und innovative Lösungen bzw. Produkte zu entwickeln. Eine sehr wichtige Aufgabe ist die Verbindung von naturwissenschaftlicher Grundlagenforschung und technisch-praktischer Umsetzung. So werden z. B. zunächst einmal grundsätzliche (z. B. chemische oder physikalische) Eigenschaften von bestimmten Gegenständen untersucht: z. B. die Leitfähigkeit von Metallen oder die Bruchfestigkeit von Werkstoffen. Die Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung werden dann im entwicklungstechnischen Bereich angewandt und umgesetzt: z. B. in Form von Mikrochips für Computer, Alu-Rahmen für Mountainbikes oder bruchfesten Karosserieteilen für Autos.